Notruftafel

Wichtige Rufnummern
Polizei 110
Feuerwehr/Rettungsdienst 112
Ärztlicher Notfalldienst 116117
Zahnärztlicher Nottfalldienst 01803 / 222555-35
Giftnotruf Uniklinik Freiburg 0761 / 19240
Krankentransport 19222

Bereitschaftsdienste
Polizeirevier Weil am Rhein
Basler Straße 7, 79576 Weil am Rhein
07621 / 97970
Energiedienst Netze GmbH Rheinfelden
Störungsdienst (rund um die Uhr)
07623 / 921818
badenova AG & Co KG
Wiesenstraße 4, 79539 Lörrach
Bereitschafts- und Entstörungsdienst
0800 / 2767767
Wasserwerk Weil am Rhein
Bereitschaftsdienst
07621 / 793071
0170 / 2140027
Werkhof 07621 / 1603093
Apothekennotdienst 0800 / 0022833
oder hier
Krankentransport 19222


Wichtige Telefonnummern für den Notfall

Nächstgelegene Polizeidienststelle: 110

Feuerwehr und Rettungsdienst für lebensbedrohliche Krankheitsfälle: 112

Hör- und Sprachgeschädigte können die Notrufnummer 112 per Fax oder die Notrufnummer 110 per Fax nutzen.

24 Stunden erreichbar:

  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117
    Erreichbarkeit für nicht lebensbedrohlich Kranke, die am Abend oder Wochenende bzw. Feiertag ärztliche Hilfe suchen
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 08000/ 116 016
    aus allen Netzen kostenlos und in 18 verschiedenen Sprachen,
    Beratung in Gebärdensprache
  • Telefon-Seelsorge 0800/ 111 0 222 (katholisch) bzw.  0800/ 111 0 111 (evangelisch)

Eingeschränkt erreichbar:

  • Opfer-Notruf des Weißen Rings e.V.: 116 006
    • Montag - Sonntag 7 bis 22 Uhr
    • kostenlos
  • NummergegenKummer Kinder- und Jugendtelefon: 116 111
    • Montag bis Samstag 14 bis 20 Uhr
    • Montag, Mittwoch und Donnerstag auch 10 bis 12 Uhr
    • kostenlos
    • anonym
  • Elterntelefon: 0800/ 111 0 550
    • Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr
    • Dienstag und Donnerstag bis 19 Uhr
    • kostenlos
    • anonym
  • Hilfe für missbrauchte Kinder (Dunkelziffer e.V., Hamburg): 040/ 42 10 700 10
    • Montag, Donnerstag und Freitag 10 bis 13 Uhr
    • Dienstag und Mittwoch auch 14 bis 16 Uhr
    • Es fallen die normalen Telefonkosten an.
  • Hilfetelefon Sexueller Missbrauch (des unabhängige Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs): 0800/ 22 555 30
    • Montag, Mittwoch und Freitag 9 bis 14 Uhr
    • Dienstag und Donnerstag 15 bis 20 Uhr
    • Das Telefon ist nicht an Feiertagen und am 24. sowie 31. Dezember besetzt
    • kostenlos und anonym
  • Notrufhotline Genitalverstümmelung (SOS FGM): 01803/ 767 346
    • Montag bis Donnerstag 10 bis 13 Uhr
    • Freitag 12 bis 19 Uhr
    • 9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent/Minute aus Mobilfunknetzen
  • Konflikthotline Baden-Württemberg - Beratung bei Konflikten am Arbeitsplatz: 0711/ 892 44 300
    • Montag: 10 - 19 Uhr
    • Dienstag: 12 - 19 Uhr
    • Mittwoch: 19 - 21 Uhr
    • Donnerstag: 12 - 19 Uhr
    • Freitag: 10 - 14 Uhr
    • In den Schulferien ist die Hotline eingeschränkt erreichbar
    • Anonym
    • Es fallen die normale Telefongebühren an.

Weitere hilfreiche Telefonnummern:

  • Vertrauliche Telefone des Landesamtes für Verfassungsschutz
    • Islamistischer Extremismus
      • 0711/ 95 61 984 (deutsch und englisch)
      • 0711/ 95 44 320 (türkisch)
      • 0711/ 95 44 399 (arabisch)
    • Spionageabwehr und Wirtschaftsschutz
      • 0711/ 95 47 626
    • Scientology-Organisation
      • 0711/ 95 61 994
    • Jeweils Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr. In der übrigen Zeit sind Anrufbeantworter geschaltet.
    • Es fallen die normalen Telefongebühren an.
    • Der Verfassungsschutz unterliegt nicht wie Polizei und Staatsanwaltschaft dem Strafverfolgungszwang und kann deshalb Ihre Interessenlage berücksichtigen.
  • Landesarbeitsgemeinschaft Täter-Opfer-Ausgleich: 0711/ 216 55 382
    • zu den üblichen Bürozeiten
    • Es fallen die normalen Telefongebühren an.
  • Ausstiegsberatung des Kompetenzzentrums gegen Extremismus in Baden-Württemberg:
    • Ausstiegsberatung islamistischer Extremismus: 0711/ 279 4555
      • mehrsprachig
      • Es fallen die normalen Telefongebühren an.
    • Ausstiegsberatung Rechtsextremismus: 0711/ 279 4544
      • Es fallen die normalen Telefongebühren an.
Übergeordnete Lebenslage: Opferschutz und Opferhilfe

Opferschutz und Opferhilfe

Als Opfer von Straftaten finden Sie in der für Sie belastenden und ungewohnten Situation hier Beispiele für Handlungsmöglichkeiten und Zugang zu den verschiedenen Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten.

Im Notfall können Sie immer die Notrufnummern 110 oder 112 wählen.
Unter der Rufnummer 110 erreichen Sie die nächstgelegene Polizeidienststelle.
Unter der Euro-Notrufnummer 112 erreichen Sie rund um die Uhr Feuerwehr und Rettungsdienst/Notarzt.

Als hör- und sprachgeschädigte Person haben Sie die Möglichkeit, bei einem Notfall die Notrufnummer 112 per Fax zu nutzen. Dazu steht Ihnen ein speziell entwickeltes Formular zur Verfügung. Im Notfall können Sie es einfach und schnell ausfüllen.