Aktuell

Seit dem 07.Juni 2021 ist die Öffnungsstufe 3 im Landkreis Lörrach in Kraft.


Nachdem das Robert-Koch-Institut (RKI) für den Landkreis Lörrach heute einen Inzidenzwert von 24,9 veröffentlicht hat, tritt nach der neuen Corona-Verordnung des Landes ab morgen, Montag, 07. Juni, die Öffnungsstufe 3 in Kraft. Für die Öffnungen der Einrichtungen gelten weiterhin ein Test- und Hygienekonzept (d.h. tagesaktueller CoronaTest, Hygienemaßnahmen vor Ort sowie Kontaktdokumentation)

Die weiteren Lockerungen im Einzelnen:

Lehrveranstaltungen an Hochschulen und Akademien bis 250 Personen innen

Vortrags- und Informationsveranstaltungen bis 500 Personen außen, bis 250 Personen innen

Gastronomie (6 bis 1 Uhr) innen 1 Gast pro 2,5 m², Tische mit 1,5 m Abstand und außen unter Einhaltung der AHA-Regeln

Shisha- und Raucherbars (6 bis 1 Uhr) Rauchen nur im Freien erlaubt, innen 1 Gast pro 2,5 m², Tische mit 1,5 m Abstand und außen unter Einhaltung der AHA-Regeln

Messen, Ausstellungen und Kongresse (1 Person pro 10 m²)

Veranstaltungen, wie nicht notwendige Gremiensitzungen oder Betriebsversammlungen in Vereinen, Betrieben o.ä. mit bis zu 500 Personen außen und mit bis zu 250 Personen innen

Kulturveranstaltungen (in Theater, Opern, Kulturhäusern, Kino und ähnlichen) innen bis 250 Personen und außen bis 500 Personen

Freizeitparks und sonstige Freizeiteinrichtungen (1 Person pro 10 m²)

Wellnessbereiche, Saunen und Schwimmbäder innen und außen (1 Person pro 10 m²)

Vergnügungsstätten, wie Spielhallen, Wettvermittlung u.ä. (6 bis 1 Uhr) 1 Gast pro 2,5 m², mit 1,5 m Abstand und Einhaltung der AHA-Regeln, Rauchen nur im Freien erlaubt

Wettkampfveranstaltungen des Spitzen- und Profisports ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl bis 500 Zuschauer*innen außen und innen bis 250 Zuschauer*innen» Wettkampfveranstaltungen des kontaktarmen Amateursports ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl bis 500 Zuschauer*innen außen und innen bis 250 Zuschauer*innen

Nachdem das RKI für den Landkreis Lörrach am Samstag, den 29. Mai 2021 einen Inzidenzwert von 38,9 veröffentlicht hat, tritt ab Sonntag, den 30. Mai 2021, die sogenannte Öffnungsstufe 2 nach § 21 Abs. 2 der CoronaVO in Kraft.

Voraussetzung für die Öffnungsstufe 2 ist, dass die vom Robert-Koch-Institut veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz an den vergangenen 14 aufeinanderfolgenden Tagen unter dem Schwellenwert von 100 lag und im Durchschnitt gesunken ist. Eine entsprechende Bekanntmachung ist heute erfolgt.

Vor allem im kulturellen Bereich, mögliche längere Öffnungszeiten in der Gastronomie sieht der Stufenplan Lockerungen vor, und auch der Betrieb von Sportanlagen und Fitnessstudios für den kontaktarmen Freizeit- und Amateursport ist wieder möglich.

Ab 30.Mai 2021 gelten damit zusätzlich zu den bereits erfolgten Lockerungen folgende Regelungen:

  • Kulturveranstaltungen wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen sowie Kino und Filmvorführungen können mit bis zu 250 Besuchern im Freien oder 100 Besuchern in Innenräumen stattfinden; dies gilt auch für Veranstaltungen der Breitenkultur (Amateurmusik und –theater) sowie den Probebetrieb
  • Die Gastronomie darf von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr öffnen
  • Spitzen- oder Profisportveranstaltungen sind mit bis zu 250 Zuschauern sowohl innen als auch im Freien möglich
  • In Kirchen und bei Veranstaltungen zur Religionsausübung von Kirchen und Religions- und Glaubensgemeinschaften ist Gemeindegesang in geschlossenen Räumen erlaubt
  • Musik-, Kunst-, Jugendkunst-, Tanz- und Ballettschulen können mit bis zu 20 Schülerinnen und Schülern betrieben werden
  • Messen, Ausstellungen, Kongresse und ähnliche Veranstaltungen sind mit einer Flächenbegrenzung von 20 qm pro Person möglich, wobei die Mindestfläche pro Besucher sich auf die für die Besucher zugängliche Ausstellungsfläche bezieht
  • Sportanlagen, Sportstätten sowie Fitness- und Yogastudios dürfen für den kontaktarmen Freizeit- und Amateursport mit 20 qm pro Person betrieben werden
  • Bäder, Saunen und vergleichbaren Einrichtungen in Beherbergungsbetrieben dürfen jetzt auch im Innenbereich mit einer Flächenbegrenzung von 20 qm pro Person betrieben werden. Der Betrieb von Saunen und ähnliche Einrichtungen ist für bis zu 10 Personen zulässig. Die Innenbereiche von Schwimm-, Thermal- und Spaßbädern und sonstigen Hallenbädern dürfen mit einer Flächenbegrenzung von 20 qm pro Person betrieben werden.
  • Veranstaltungen im Studienbetrieb von Hochschulen in Präsenzform mit bis zu 100 Teilnehmern sind möglich.

Für den Zutritt zu den genannten Einrichtungen und Betrieben und für die Teilnahme an Veranstaltungen und Aktivitäten ist der Nachweis eines gültigen Schnelltests, einer vollständigen Impfung oder vollständigen Genesung erforderlich, auch die Maskenpflicht gilt entsprechend.

Die entsprechende Bekanntmachung gibt es unter www.loerrach-landkreis.de/bekanntmachungen.

Weitere Lockerungen gelten ab Dienstag, 01 Juni 2021 wie folgt:
Nachdem das RKI für den Landkreis Lörrach wieder einen Inzidenzwert von 42,4 veröffentlicht hat ist dies der fünfteTag in Folge, an dem der Wert von 50 unterschritten wurde...

  • Treffen im privaten oder ö‑ffentlichen Raum mit 10 Personen aus bis zu 3 Haushalten. Kinder der Haushalte bis einschließlich 13 Jahre werden nicht mitgezählt.
  • Weitere Öffnung von Einzelhandel mit folgenden Auflagen:
    - Geschäfte mit weniger als 10 m² Verkaufsfläche: maximal ein*e Kund*in
    - Geschäfte mit bis zu 800 m²: ein*e  Kund*in pro 10 m² Verkaufsfläche
    - Für die darüber hinausgehende Fläche gilt: ein*e Kund*in pro 20 m² (gilt nicht für den Lebensmitteleinzelhandel)
    - Maskenpflicht auch vor den Geschäften und auf den Parkplätzen
    - Gesteuerter Zutritt
    - Warteschlangen vermeiden
    - Besondere Verkaufsaktionen sind nicht erlaubt
    - Testpflicht entfällt
  • Archive, Büchereien und Bibliotheken können ohne die Einschränkungen nach §§ 15 und 16 CoronaVO geöffnet werden.
  • Zoologische und botanische Gärten können ohne die Einschränkungen nach §§ 15 und 16 CoronaVO geöffnet werden.
  • Galerien, Gedenkstätten und Museen können ohne die Einschränkungen nach §§ 15 und 16 CoronaVO geöffnet werden.

Die Lockerungen müssen zurückgenommen werden, wenn die Inzidenz an 3 aufeinanderfolgenden Tagen über 50 liegt.

Im Schulbereich tritt ab 01.Juni 2021 der § 19 Abs. 2 außer Kraft (Unterricht unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Testangebote sowie unter Wahrung der Abstandspflicht im Wechsel zwischen Präsenz- und Fernunterricht).

Nach § 19 Abs. 3 gilt dann neu:
1. das Abstandsgebot des § 2 Absatz 2 CoronaVO gilt nicht für weiterführende und berufliche Schulen,
2. im Klassenverbund ist die Sportausübung im Freien gestattet und
3. Tagesausflüge im Klassenverbund sind gestattet.

Eine grafische Übersicht über die einzelnen Lockerungsschritte bietet das Land hier zum Download an:

www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210513_auf_einen_Blick.pdf

Die Landesverordnung im Detail: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/