Aktuell

Verkehrskonzept für die Gemeinde Eimeldingen
Projekt - Auftakt und Online-Befragung der Bevölkerung


Verkehrskonzept für die Gemeinde Eimeldingen
Projekt - Auftakt und Online-Befragung der Bevölkerung

 
Im Zeitraum von Juni bis Dezember 2020 lässt die Gemeinde Eimeldingen vom Heidelberger Büro Verkehr mit Köpfchen ein Verkehrskonzept erstellen.
Die Gemeinde Eimeldingen lässt ihr Gemeindegebiet mit Hilfe des Verkehrskonzepts verkehrlich von unabhängiger Seite überprüfen und dabei Maßnahmen für verkehrliche Verbesserungen erarbeiten.
Ziele sind dabei u.a. sichere Schulwege für die Eimeldinger Grundschulkinder, verkehrliche Entlastung einzelner Straßen z.B. durch Maßnahmen der Verkehrslenkung oder das Ordnen des ruhenden Verkehrs. Mit Hilfe des Konzepts möchte die Gemeinde die Situation für alle Verkehrsteilnehmenden verbessern sowie auf den geplanten Zuwachs an Einwohnenden und damit auch mehr Verkehr vorbereitet sein.
Zum Projektauftakt fand am 18. Juni im Rathaus ein Auftaktgespräch und eine erste Ortsbegehung statt.
Im nächsten Schritt ist eine Befragung der Bevölkerung vorgesehen. Im Zeitraum vom 01. bis 22. Juli 2020 wird die Gemeinde Eimeldingen hierfür einen Online-Fragebogen freischalten. Der Link für den Onlinefragebogen lautet wie folgt: www.soscisurvey.de/eimeldingen/
Mit Hilfe der Angaben aus der Bevölkerung soll so ein genaueres Bild über die Mobilität der Menschen in Eimeldingen entstehen. Weiterhin werden konkrete Problemstellen und Ideen zur Verbesserung abgefragt.
Auf Basis der Eingaben aus der Befragung und eigener Analysen wird das Fachbüro geeignete Maßnahmen entwickeln und der Bevölkerung im Rahmen eines Beteiligungs-Workshops im Herbst vorstellen und diskutieren.
Die Fertigstellung und Vorstellung des Konzepts ist noch Ende des Jahres 2020 geplant.
Die Gemeinde Eimeldingen hat in jüngster Vergangenheit bereits Angebote für den Öffentlichen Nahverkehr und den Radverkehr geschaffen, so etwa einen neuen zentral gelegenen, attraktiven und barrierefreien Omnibusbahnhof in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof, überdachte und sichere Fahrradabstellplätze am Omnibusbahnhof mit Akkuladestation sowie Fahrradboxen.