Aktuell

Corona-Virus im Gemeindeverwaltungsverband Vorderes Kandertal
Sachstand und 8. Änderung der Corona-Verordnung


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
das Land Baden-Württemberg hat am 09.05.2020 die Rechtsverordnung über infektionsschützenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 geändert und der aktuellen weiterhin dynamischen Lage rund um die die Eindämmung des Coronavirus angepasst. Die Lage im Landkreis Lörrach ist mit aktuell 659 Infizierten und 53 Todesfällen (Stand 09.05.2020) stabil und die Einhaltung der Rechtsverordnung weiterhin zwingend erforderlich, um einen Anstieg der Infektionszahlen zu verhindern. Insbesondere das Abstandsgebot von 1,5 Metern, das Tragen einer Mund-/Nasen-Bedeckung im Personenverkehr (Bus, Bahn, Flugzeug), beim Einkaufen und in öffentlichen Gebäuden sowie die (geänderten, siehe unten) Kontaktbeschränkungen bleiben aufrechterhalten, einschließlich des Verzichts auf private Reisen und aufschiebbare Verwandtenbesuche. Großveranstaltungen (z.B. Volksfeste, Messen, Sportveranstaltungen mit Zuschauern) bleiben weiterhin bis zum 31.08.2020 untersagt.
 
Wir möchten Sie gerne in übersichtlicher Form über die wichtigen Veränderungen der Corona-Verordnung zum 11. Mai 2020 informieren.
  • Im öffentlichen Raum dürfen Sie mit den Personen eines weiteren Hausstands unterwegs sein. So können Sie sich mit einer weiteren Familie oder den Bewohnerinnen und Bewohnern eines weiteren Haushalts im öffentlichen Raum treffen.
  • In privaten Räumen sind nun nicht mehr nur direkte Verwandte (Großeltern, Eltern, Kinder, Enkel), sondern zusätzlich auch Geschwister (Seitenlinie) und deren Nachkommen (also Kinder und Enkel) von der Fünf-Personen-Grenze bei Ansammlungen im nichtöffentlichen Raum ausgenommen. Ergänzend dürfen Personen eines weiteren Haushaltes hinzukommen.
  •  An der Grundschule Vorderes Kandertal sowie den Kindergärten ist eine Notbetreuung eingerichtet. Am 18.05.2020 wird die Grundschule für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 den Unterricht in verringertem Umfang wieder aufnehmen. Nach den Pfingstferien soll eine Beschulung der weiteren Grundschüler erfolgen. Weitere Informationen erhalten Eltern von der Schul- bzw. der Kindergartenleitung. Musikschulen und Jugendkunstschulen dürfen ebenfalls einen eingeschränkten Betrieb wieder aufnehmen.
  • Freiluft-Sportanlagen für Sportaktivitäten ohne Körperkontakt dürfen unter Auflagen wieder öffnen. Freiluft-Sport mit Tieren kann unter Auflagen wieder stattfinden, etwa auf Reitanlagen und in Hundeschulen. Die entsprechenden Auflagen des Landes wurden in einer Rechtsverordnung geregelt und müssen eingehalten werden. Eine Öffnung der Sportanlagen kann lediglich nach vorheriger Abstimmung mit dem jeweiligen Bürgermeisteramt und nach Zustimmung erfolgen. Alle weiteren öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten (z.B. Fitnessstudios, Schwimmbäder, Tanzschulen, etc.) bleiben weiterhin geschlossen.
  • Die Spielplätze der Verbandsgemeinden wurden am 06.05.2020 wieder geöffnet. Wir bitten Sie,  die Regelungen und die zulässige Anzahl  spielender Kinder zwingend einzuhalten. Bolzplätze bleiben weiterhin geschlossen.
  • Eine persönliche Vorsprache in Ihrem Rathaus ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne an Ihr Bürgermeisteramt oder den Gemeindeverwaltungsverband wenden. Bitte beachten Sie für Ihren Besuch im Rathaus die Informationen im Mitteilungsblatt unter "Info GVV".
 
Das Land Baden-Württemberg hat bereits bekannt gegeben, dass ab dem 18. Mai 2020 Speisegaststätten, Campingplätze und Ferienwohnungen unter Auflagen wieder öffnen können. Desweiteren soll eine Lockerung der Besuchsregelungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen erfolgen. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen auf der Webseite Ihrer Gemeinde.
 
Wir haben dank Ihrem konsequenten Handeln und Ihrem Engagement erfolgreich eine weitere und unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus in unseren Gemeinden, im Verwaltungsverband und dem Landkreis verhindern können. Wir bitten Sie,  die Rechtsverordnung weiterhin konsequent umzusetzen, um weiterhin eine Verbreitung des Virus zu verhindern und in Zukunft weitere Lockerungen der Corona-Verordnung zu ermöglichen.
 
Bleiben Sie gesund!
 
Ihre Bürgermeister/-in
Oliver Friebolin
Andreas Schneucker (Binzen)
Axel Moick (Fischingen)
Daniela Meier (Rümmingen)
Martin Gräßlin (Schallbach)
Michael Herr (Wittlingen)
^
Download